Wer wir sind

Leitfaden von tourism_LOG

Mit dem tourism_LOG bieten wir eine Plattform für die kritische Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen, ökologischen sowie ökonomischen Auswirkungen des Tourismus.
Respektvoller Umgang mit Menschen, Natur & Land sowie der Blick „hinter die Kulissen“ der Tourismusindustrie sind uns dabei ein Anliegen.
In diesem Sinne dient der Blog auch dazu, Mitmenschen und anderen „Reise-Aficionados“ eine umfassendere Auseinandersetzung mit diesen Themen zu ermöglichen.
Geografisch sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wenn auch du einen Beitrag zum tourism_log leisten, deine Erfahrungen mit der Tourismusbranche in einer reflektierten Art und Weise teilen möchtest, kontaktiere uns unter cornelia.kuehhas@nf-int.org.
Thematische Querverbindungen zu NFI/Respect-Arbeitsbereichen (Details siehe unten) können zur inhaltlichen Orientierung dienen.


LOGO_NFI_GESAMT_3x2

Die 1895 gegründete Naturfreundebewegung zählt mit 500.000 Mitgliedern in rund 50 Mitglieds- bzw. Partnerorganisationen weltweit zu den größten Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Unsere Mitglieder sind in lokalen Ortsgruppen / Sektionen aktiv und werden durch Regional-, Landes- und Bundesverbände vertreten.

Die Naturfreunde Internationale ist der weltweite Dachverband und Mitglied der Green 10, einer Plattform der zehn größten europäischen Umweltorganisationen.

International, ökologisch und sozial!
Die Naturfreunde sind eine internationale und demokratisch organisierte Bewegung, die sich für ökologische und sozialpolitische Themen einsetzt. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Gestaltung und Umsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Wir stehen für:

  • Umwelt- und sozialgerechte Gestaltung von Tourismus- und Freizeitaktivitäten
  • Schutz, Erhalt und aktive Vermittlung des Natur- und Kulturerbes
  • Förderung einer nachhaltigen Mobilität als Beitrag zum Klimaschutz

NFI Website
Green10 Website


respect_NFI_Vektor2x4

Die NGO „respect – Zentrum für Tourismus und Entwicklung“ wurde 1998 in Österreich gegründet um eine fachlich fundierte Bearbeitung von tourismusrelevanten Themen in der Entwicklungszusammenarbeit zu ermöglichen.

Seit 2011 ist die Marke respect nunmehr innerhalb der NFI für den Kompetenzbereich für eine nachhaltige Entwicklung im Tourismus zuständig.

In seinem 15jährigen Bestehen hat sich respect national und international Anerkennung als Kompetenzzentrum für Nachhaltige Tourismusentwicklung verschafft.
Mit respect möchte die NFI einen Tourismus fördern, der gleichermaßen ökologisch, soziokulturell und wirtschaftlich langfristig tragbar ist.
Das Ziel ist die Mitgestaltung von Nachfrage, Angebot und gesetzlichen Rahmenbedingungen im Sinne einer Nachhaltigen Entwicklung. Durch die Aktivitäten von respect sollen Reisende, Wirtschaftstreibende und politische EntscheidungsträgerInnen motiviert und befähigt werden, im Rahmen ihrer Handlungsmöglichkeiten auf ökologische und soziale Missstände im Tourismus einzugehen und diesen entgegen zu wirken.

respect Website